[V8] [V7] [V6] [V5] Tipps für sichere Passwörter

Folgen

Manchmal braucht man auch ein Passwort das man sich merken kann, es soll aber trotzdem absolut sicher sein, z.B. für das Master-Passwort der Datenbank. Folgende Richtlinien geben Ihnen einige Hinweise, wie Sie sich selbst ein sicheres und dabei trotzdem leicht zu merkendes Passwort erstellen können. 

  • Ein sicheres Passwort sollte mindestens 10 Zeichen lang sein. Richtig sicher ist es aber erst ab 16 Zeichen.
  • Ein sicheres Passwort besteht aus Zahlen, Satz- und Sonderzeichen. Außerdem enthält es Groß- und Kleinbuchstaben.
  • Kann man Ihr Passwort im Duden oder einem anderen Wörterbuch nachschlagen, ist es nicht sicher genug. Passwort-Knacker-Programme (Brute-Force-Attacke) arbeiten mit solchen Wörterbüchern und probieren deren Einträge systematisch aus.
  • Der eigene Name, Namen von Angehörigen, der Name des Haustiers, Telefonnummern, Autonummern, Geburtstage und andere Daten, die man mit einer Recherche über Sie herausbekommen kann, sind als Passwörter untauglich. Das gleiche gilt für Zahlen wie Pi.
  • Vermeiden Sie Tastaturmuster wie asdf und jklö.
  • Bilden Sie Passwörter, indem Sie die Anfangsbuchstaben aus einem leicht zu merken Satz verwenden. "Ab jetzt will ich für meinen PC nur noch sichere Passwörter verwenden" ergibt Ajw1fmPnnsPv (zusätzlich wurde hier z.B. i durch 1 ersetzt).
  • Eine weitere Methode ist die Vermischung von Zahlen und Wörtern: K2e9n1n0w2o0r0t1 aus Kennwort und 29.10.
  • 01. Das Datum sollte dabei kein bekannter Geburtstag sein. 
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare