[V7] Installation der Enterprise Server Edition

Folgen

Installation und Freischaltung des Enterprise Servers

  • Zunächst laden Sie die Installationsdatei des Servers herunter. Den Link dazu finden Sie in der Email mit den Lizenzinformationen.
  • Nun wird der Server freigeschaltet. Informationen dazu finden Sie in unter folgendem Link: Freischaltung des Servers
  • Über den Einrichtungsassistent wird der Server Konfiguriert: Konfiguration über den Einrichtungsassistenten
  • Sobald der Server eingerichtet ist, erstellen Sie eine Datenbank: Datenbank anlegen
  • Um die Datenbank an den Clients einzubinden können Sie das Modul Network Logon verwenden, sofern es lizenziert wurde: Network Logon konfigurieren
  • Falls benötigt können Sie nun den Task Dienst aktivieren: Konfiguration Task Dienst
  • Abschließend sollten Sie die Sicherheitseinstellungen konfigurieren bzw. anpassen: Firewall einrichtenBackup einrichtenHackerschutz

 

Installation und Freischaltung der Password Safe Clients

  • Die stets aktuelle Version von Password Safe können Sie über unter folgendem Link herunterladen: Download des Clients
  • Die Clients können lokal auf den einzelnen Rechnern installiert werden. Hierfür wird einfach die Installationsdatei per Doppelklick aufgerufen.
  • Alernativ dazu, kann der Client auch in einem Windows Share abgelegt und per Verknüpfung gestartet werden. Infos dazu finden Sie hier: Netzwerkinstallation
  • Nach der Installation müssen die Clients Freigeschaltet werden. Hierfür erstellen Sie zunächst eine Lizenzdatei: Lizenzdatei erstellen
  • Anschließend wird die Lizenzdatei den Clients verfügbar gemacht: Verteilung der Lizenzdatei
  • Nun kann die am Server erzeugte Datenbank an den einzelnen Clients bereit gestellt werden. Hierzu können Sie sich des Moduls "Network Logon" bedienen, falls es lizenziert wurde: Network Logon

 

Hiweise und Tipps

  • Es wird empfohlen die tatsächliche IP Adresse des Servers anzugeben. Alternativ kann auch der Hostname verwendet werden. Die IP 127.0.0.1 bzw. "localhost" werden nicht erkannt. 
  • Es empfiehlt sich die Firewall zunächst deaktiviert zu lassen. Wenn alle Clients Zugriff haben kann Sie aktiviert und entsprechende Regeln erstellt werden. Die Datenbank kann auf jedem Windows Share bereit gestellt werden.
  • Andere Shares (z.B. auf einigen NAS Geräten) funktionieren und Umständen nicht im Multiuserbetrieb.
  • DFS Fileshares sind nicht geeignet.
  • Das Ablegen der Datenbank in einer Cloud kann nicht empfohlen werden.
  • Es gilt auch zu Beachten, dass die Clients auf die Lizenzdatei Schreibrechte benötigen.
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare